2009 - Das Programm in Trier

„Als neue Menschen leben“ (nach Phil 3 )

20:00 Uhr „Ich vergesse was hinter mir liegt…“
vom Saulus zum Paulus
21:00 Uhr „…und strecke mich aus“
Lichtfeier
22:00 Uhr „Nicht das ich es schon ergriffen hätte…“
Duke Ellington : Sacred Consert
23:00 Uhr „Aber ich strebe danach…“
Lichterprozession
24:00 Uhr „…weil auch ich von Christus ergriffen worden bin.“
mitternächtliche Eucharistiefeier
1:30 Uhr „Christus will ich erkennen…“
Anbetung ׀ Stille
6:00 Uhr „…und die Macht seiner Auferstehung“
Auferstehungsfeier

Wir möchten Sie einladen, zusammen mit dem Heiligen Paulus, am Beispiel seines Lebens, und dem, wie er es selber deutet, darüber nachzusinnen, was es heißt „als neue Menschen“ zu leben. Für Paulus gründet dieses neue Leben in seiner Begegnung mit dem auferstandenen Herrn vor Damaskus. Dieses neue Leben ist für ihn eine ganz konkrete Wirklichkeit.

Die DomNacht beginnt um 20:00 Uhr und endet um 6:00 Uhr am anderen Morgen.
Wir wollen in dieser Nacht Paulus auf seinem Weg zu Christus begleiten und von ihm lernen was es heißt, Christus zu begegnen. Denn er ist es, der unser Leben neu macht : hier und jetzt und auch in Ewigkeit.
Ein erster Höhepunkt wird gegen 21:00 Uhr erreicht. Wir hören, dass Paulus zu Boden stürzt und erblindet. Nach drei Tagen in Dunkelheit empfängt er in Damaskus das Licht des Glaubens in seiner Taufe. Im Lucernarium, dem alten Lichtritus, feiern wir das Licht Christi, das auch unsere Dunkelheit erhellt, und uns erkennen läßt, zu welcher Hoffnung wir berufen sind.
Gegen 22:00 Uhr nehmen wir Sie zu einer ungewöhnlichen Art der Meditation paulinischer Themen mit. Der Projektchor der DomNacht wir zusammen mit der Rhine Phillis Ochestra Koblenz Duke Ellingtons Sacred Concert zu gehör bringen.
Um 23:00 Uhr werden wir zur Lichterprozession zum Hauptmarkt aufbrechen.
Daran schließt sich um 24:00 Uhr die mitternächtliche Eucharistiefeier an. Im Herrenmahl verdichtet sich sakramental, was neues Leben, ewiges Leben, Leben in Christus ist. Anerkennung der Größe und Barmherzigkeit Gottes, Gedächtnis des Leidens, Sterbens und der Auferstehung unseres Herrn, Wachhalten unserer Hoffnung und die Erfahrung der Gemeinschaft der Kinder Gottes.
Nach der Eucharistiefeier sind die Besucherinnen und Besucher zur eucharistischen Anbetung in der Krypta eingeladen, um das tiefe und große Geheimnis der Eucharistie zu betrachten und betend zu ergründen.
In der Zeit bis zum Morgengrauen wird es paulinsche Impulse (zu Eucharistie und Kirche) geben.
Um 6:00 Uhr endet die DomNacht mit einer Auferstehungsfeier.

So möchten wir Sie recht herzlich einladen zu kommen, zu bleiben, aber auch umherzugehen. Dazu laden auch die Ausstellung im Domkreuzgang und das besondere Angebot im Museum am Dom ein.